Aktuelle Gesundheitsthemen

Gut durch die Wechseljahre: Mit mehr Achtsamkeit für den eigenen Körper 

Mit der hormonellen Umstellung (Klimakterium) beginnt für Frauen eine Zeit der Veränderung. Das betrifft zunächst den eigenen Körper. Die Eierstöcke produzieren nach und nach weniger Geschlechtshormone. Durch die dadurch entstehenden Schwankungen in den Hormonwerten, kommt es immer häufiger zum Ausbleiben des Eisprungs, zu Unregelmäßigkeiten im weiblichen Zyklus und zu einer Abnahme der Fruchtbarkeit. 

Die Wechseljahre beginnen meist ab dem 40. Lebensjahr und schließen nach der allerletzten Monatsblutung (Menopause) ab. Im Durchschnitt sind Frauen in Deutschland zu diesem Zeitpunkt  51 Jahre alt. Doch Beginn und Ende der Wechseljahre können deutlich von den Durchschnittswerten abweichen: Bei manchen Frauen hört die Regelblutung schon im Alter von 45 oder früher auf, andere erleben die Menopause erst mit Mitte 50. Bis die hormonelle Umstellung ganz abgeschlossen ist, vergehen üblicherweise noch weitere Jahre. 

 

Typische Beschwerden

Die schwankenden Hormonmengen bringen verschiedene typische Wechseljahresbeschwerden mit sich. Nicht alle Frauen erleben sie gleichermaßen intensiv. Manche klagen nur vereinzelt über Begleiterscheinungen, andere bleiben sogar beschwerdefrei. Typisch sind zum Beispiel Hitzewallungen und Schweißausbrüche am Tag, Schlafstörungen und Schweißentwicklung in der Nacht, nicht selten begleitet von Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen. Die hormonelle Umstellung kann außerdem dazu führen, dass die Schleimhäute im Genitalbereich dünner und trockener werden und somit anfälliger für Verletzungen und Infektionen. Auch die Häufigkeit von Harnwegsinfekten kann mit den Wechseljahren und in der anschließenden Menopause zunehmen. 

 

Wertvolle Tipps aus Ihrer Apotheke

Viele Frauen beschäftigen sich in dieser Phase ihres Lebens intensiver mit den Bedürfnissen von Körper und Seele. Bewusst und offen mit den körperlichen und seelischen Veränderungen in den Wechseljahren umzugehen ist dabei eine wichtige Maßnahme - auch in der (Frauen-)Arztpraxis! Nutzen Sie auch die Beratungskompetenz Ihrer Apotheke, um Ihre Kundinnen hier zu unterstützen. Gut zu wissen: Eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung, ausreichend Schlaf und Entspannung, sowie eine ausgewogene Ernährung helfen dabei in den Wechseljahren gesund zu bleiben und sind das beste Programm für ein gesundes Selbstwertgefühl.  
Eine besonders sanfte und gleichzeitig wirksame Möglichkeit zur Behandlung der Symptome bieten pflanzliche Präparate. Beispielsweise konnte man im Wurzelstock der Traubensilberkerze Wirkstoffe nachweisen, die den Hormonstoffwechsel der Frau positiv beeinflussen. Dabei wirkt der aus den Wurzeln der Traubensilberkerze gewonnene Extrakt hauptsächlich gegen Beschwerden wie Hitzewallungen, nächtlichen Schweißausbrüchen, Nervosität und Schlafstörungen. Dennoch ist es wichtig, Beschwerden zunächst mit der Frauenärztin oder dem Frauenarzt zu besprechen. 

Quelle des Bildes: © Bionorica

Pflichtangaben

Sinupret® eXtract

Bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis) mit Symptomen wie Schnupfen, verstopfte Nase, Kopf- und Gesichtsschmerz bzw. –druck. Enthält Glucose und Sucrose (Zucker).

Sinupret® forte, Sinupret®

Bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Sinupret® forte und Sinupret® enthält Glucose, Lactose, Saccharose und Sorbitol. Sinupret® Tropfen enthält 19 % (V/V) Alkohol.

Sinupret® Saft

Zur Besserung der Beschwerden bei akuten Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Enthält 8 % (V/V) Alkohol und Maltitol-Lösung.

Bronchipret® Saft TE, Bronchipret® TP

Zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis mit Husten und Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim. Bronchipret Saft TE enthält 7% (V/V) Alkohol und Maltitol-Lösung. Bronchipret® TP enthält Glucose und Lactose.

Bronchipret® Tropfen

Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Bronchialerkrankungen und akuten Entzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung „Husten mit zähflüssigem Schleim“. Bronchipret Tropfen enthalten 24% (V/V) Alkohol.

Bronchipret® Thymian Pastillen

Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und bei Beschwerden der Bronchitis. Enthält Maltitol und Glucose.

Imupret® N Dragees, Imupret® N Tropfen

Traditionell verwendet bei ersten Anzeichen und während einer Erkältung, z. B. Kratzen im Hals, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Hustenreiz.

Hinweis: Imupret® N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.Imupret® N Dragees enthalten Glucose, Lactose, Sucrose (Zucker). Imupret® N Tropfen enthalten 19 % (V/V) Alkohol.

Canephron® Uno

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden (wie häufigem Wasserlassen, Brennen beim Wasserlassen und verstärktem Harndrang) im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege; zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß. Hinweis: Das Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Enthält Glucose, Sucrose (Zucker), Lactose.

Canephron® N Dragees, Canephron® N Tropfen

Traditionell angewendet zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschwerden im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege; zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß. Hinweis: Canephron® N ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist. Canephron® N Dragees enthält Glucose, Sucrose (Zucker), Lactose.  Canephron® N Tropfen enthalten 19 Vol.-% Alkohol.

Tonsipret® Tabletten, Tonsipret® Tropfen

Homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen des Rachens. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis). Tonsipret® Tabletten enthalten Lactose. Tonsipret® Tropfen enthalten 55 Vol-% Alkohol.

Agnucaston® Filmtabletten

Bei Regeltempoanomalien, prämenstruelles Syndrom, Mastodynie.

Hinweis: Bei Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten sowie bei Störungen der Regelblutung sollte zur diagnostischen Abklärung zunächst ein Arzt aufgesucht werden. Enthält Lactose.

Klimadynon® Filmtabletten

Wirkstoff: Trockenextrakt aus Cimicifugawurzelstock. Pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen und übermäßigem Schwitzen. Enthält Lactose.

Silimarit® Weichkapseln

Wirkstoff: Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten. Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden. Enthält unter anderem Sojabohnenöl.

Mastodynon® Tabletten

Homöopathisches Arzneimittel für die Frauenheilkunde.

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Beschwerden vor der Periodenblutung wie z. B. Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), Beschwerden während der Periodenblutung und unregelmäßige Periodenblutungen (Zyklusstörungen).  Bei anhaltenden, unklaren oder wiederkehrenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um eine Erkrankung handeln kann, die einer ärztlichen

Behandlung bedarf. Enthält Lactose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

BIONORICA SE | 92308 Neumarkt
Mitvertrieb PLANTAMED Arzneimittel GmbH | 92308 Neumarkt      

Stand: 08|21

Nur in der Apotheke erhältlich.

Apothekenfinder